Sprache:
de
en
MENU

Planeten im Einsatz

Planetenbilder und Sternzeichen konkret

Donald Trump - der astrologische Hintergrund seiner Präsidentschaft

Dec 2017 © Tanja Ristovski


(ca. 4 Min. Lesezeit)

Als Donald Trump vor einem Jahr die Wahlen in den USA gewann, zeigte das astrologische Bild, das mit seiner Kandidatur, seinem Wahlkampf und seinem Sieg übereinstimmte, mehrere unterstützende Konstellationen. Der Höhepunkt dieser Konstellationen war im Jahr 2016, als die Sonnenbogen-Sonne zum Aszendenten, der Sonnenbogen-Aszendent zur Halbsumme Sonne/Mond und der Sonnenbogen-Pluto zum Jupiter verschoben wurden. Das gleichzeitige Transitbild bestätigte diese unterstützenden Konstellationen. Der Transit-Pluto bildete ein Quadrat zum Jupiter, was auf Expansion und Macht hindeutete, und in seinem Fall mit dem Zuwachs seiner Anhänger verbunden war (der Jupiter beherrscht das 5. Feld der Anhänger). Der Uranus-Transit über der Geburtsposition des Saturns, deutete auf einen Durchbruch in einer schwierigen Situation hin, und dann war da noch die Rückkehr des Jupiters zu seiner Geburtsposition, was gewöhnlich mit Perioden zusammenfällt, in welchen eine Art von Erfolg geerntet wird.

Jahresbild 2016 Trump

Ich habe nicht vor, hier die Details seiner Präsidentschaft, seine Versuche, Misserfolge und Erfolge zu verfolgen. Ich will nur den astrologischen Hintergrund skizzieren, der den Entwicklungen in Bezug auf seine Position als Präsident entspricht.

2017 - der Saturn zur Sonne

Das Jahr 2017 zeigt den laufenden Saturn in der Opposition zur  Sonne im 10. Feld (Status, Arbeit, Ziele), was auf mehr Verantwortung und Klärung bzw. Anpassung seiner politischen Ziele hinweist, Ziele welche er auf die Realität seines Amtes einstellen musste. Der Transit-Uranus überquert Saturn im 11. Feld zum letzten Mal im April 2017: die Ambition Schwierigkeiten zu überwinden, hinterlässt ihn mit einem Sieg zurück, aber auch mit dem Widerstand aus dem Kongress (der laufende Uranus zum Saturn im 11. Feld aktiviert den Widerstand). Der laufende Saturn macht eine Konjunktion mit dem Mond, der in seinem Horoskop der Herrscher des 11. Feldes (die Unterstützung) ist, und entspricht dem Kampf für die Unterstützung für seine Ziele.

Individuelles Jahreshoroskop

Trump bekommt schließlich, zumindest Teilweise, Unterstützung, welche durch den Transit-Pluto im Quadrat zum Jupiter, Sonnenbogen-Direktion von Jupiter zu Pluto und Sonnenbogen-Direktion von Aszendenten zu Radix-Sonne angedeutet wird, und von dem Transit-Jupiter, der noch zwei Mal im Jahr 2017 seine Geburtsposition erreicht. Die wechselnde Natur der Möglichkeiten die Trump hatte, und gleichzeitig die Instabilität seiner Ziele und wahrscheinlich auch seiner Position, ist durch den laufenden Uranus im Quadrat zur Venus, die das 10. Feld der Ziele und des Amtes beherrscht, angedeutet.

Jahresbild 2017 Trump Donald

2018 - Sonnenbogen Uranus zum Mars

Das astrologische Bild für das Jahr 2018 deutet auf weitere Schwierigkeiten hin. Die Sonnenbogen-Direktion vom Uranus zum Mars ist der bedeutendste Hinweis, weil der Mars eine sehr dominante Position im Geburtshoroskop von Donald Trump hat. Seine notorische Impulsivität, sein hitziges Temperament und risikofreudiges Verhalten sind mit dieser Winkelstellung von Mars in Löwen verbunden. Der Mars liegt genau in der Halbsumme Jupiter-Neptun in seinem Geburtsbild, was seiner Unzuverlässigkeit und stark spekulativen Natur entspricht. Diese Kombination bringt nicht unbedingt einen stabilen Sinn für Verantwortung und Zuverlässigkeit mit sich, insbesondere in Bezug auf die Themen des 9. Feldes, das vom Mars beherrscht wird: Recht, Ethik, Weltanschauung, Werbung für sich selbst oder für das eigene Geschäft. Weil der Mars mit der Himmelsmitte ein starkes Quadrat bildet, hängt diese Konstellation auch mit seinem privaten Business zusammen, mit dem Teil, der mit dem Fernsehen zu tun hat, mit der Trump-Universität und der Art, wie er seinen Namen als Markenzeichen benutzt und verkauft.

Geburtshoroskop Trump Donald

Der Sonnenbogen-Uranus zum Mars im  Jahr 2018, suggeriert noch mehr Impulsivität, die durchaus von Gegnern provoziert werden kann (Uranus beherrscht das 7. Feld) und wird weiter durch Transit-Saturn geklärt, der das Quadrat zwischen Merkur und Neptun im Geburtshoroskop überquert: der Druck in Bezug auf mögliche hinterhältige Mittel oder Täuschungen und Lügen, die er bisher in seiner Präsidentschaft oder in seiner Kampagne, oder vielleicht auch privat, benutz hat, nimmt zu. Der Radix-Neptun befindet sich im 2. Feld und beherrscht das 8. Feld, so dass der Druck eventuell auch auf Finanzen hindeuten kann. Trotz dieses Drucks, sieht es für mich nicht so aus, als würde es ernsthafte Konsequenzen für Trump geben, wie etwa eine Amtsenthebung. Da ist auch die Sonnenbogen-Direktion Sonne = Jupiter am Anfang  2019, was nicht so einen großen Rückschlag (wie Amtsenthebung) in dem Moment andeutet.

Jahrestransit 2018 Donald Trump

Ich möchte hier dem Leser verdeutlichen, dass die oben erwähnte Merkur-Neptun-Konstellation nicht notwendigerweise die Verwendung von Lügen (eine Form von Phantasien, auch ein Produkt der Kreativität) und hinterhältigen Mitteln nahelegt. Aber sein Horoskop zeigt das enorme Bedürfnis nach Liebe und ein emotionales Defizit im Elternhaus (Saturn-Konstellationen in seinem Horoskop) kombiniert mit seinem starken Ego und starkem Bedürfnis, persönliche Schwachstellen durch aggressive Eigenwerbung abzudecken (Sonne- Uranus-Konjunktion im 10. Feld mit dem dramatischen und eigenwilligen Mars im Löwen auf dem Aszendenten).

Geburtshoroskop: Lebensthemen, Zusammenhänge

Wie er kommuniziert, um Liebe und Bewunderung bzw. Unterstützung zu bekommen, um seine Ziele zu erreichen (Merkur ist im 11. Feld), oder um seine finanziellen Vermögenswerte zu verbessern (Neptun ist im 2. Feld und beherrscht  das 8. Feld) wird durch Merkur im Quadrat zum Neptun gelenkt: er kann seine kreative Phantasie auch für diese Zwecke verwenden. Und ich denke, es ist mittlerweile offensichtlich, dass er neben Spekulationen und Risikobereitschaft, auch Lügen exzessiv einsetzt (siehe auch UK-Dokumentarfilm "You've been Trumped" (2011) über seine Geschäfte in Schottland).

2019 - Sonnenbogen Aszendent zum Pluto

Das Jahr 2019 scheint seine Position weiter zu destabilisieren, insbesondere in der zweiten Jahreshälfte. Wir sehen hier  Sonnenbogen-Direktion Aszendent = Pluto im 12. Haus, und Sonnenbogen-Direktion Venus (die Herrscherin des 10. Feldes) = Neptun. Der Transit-Neptun aus dem 7. Feld (die Öffentlichkeit) macht ein Quadrat zum Uranus im 10. Feld (Status, Ziele, Position) und bringt Unsicherheit mit sich, initiiert von seinen Gegnern oder durch den öffentlichen Druck. Überdies sehen wir hier die Sonnenbogen-Direktion Mars zu der Halbsumme Sonne/Mond, was im Fall eines solchen prominenten Politikers, eine Art von politischem und legalem Angriff darstellen könnte (Mars regiert sein 9. Haus). Aber das astrologische Bild zeigt noch immer einige unterstützende Aspekte: der Transit-Jupiter in der Opposition zur Sonne im 10. Feld und in der Konjunktion mit dem Mond im 5. Haus.  Ich gehe davon aus, dass bestimmte politische Interessen im Jahr 2019 noch die Folgen des Drucks, den Donald Trump erleben wird, mildern können. Die Sonnenbogen-Direktion Mars zu der Halbsumme Sonne/Mond, die im Dezember 2019 genau ist, und die für einen Politiker, der so exponiert wie er es ist, kann einen Angriff auf Position oder Amt nahelegen, und ist auch für das Jahr 2020 gültig. Das Jahr 2020 zeigt das Potenzial für einen ernsten Verlust der Unterstützung für Donald Trump.

Jahresbild 2019 Trump Donald

2020 - Pluto in der Opposition zum Saturn

Der Transit von Pluto in der Opposition zum Saturn im 11. Feld dominiert das Bild im Jahr 2020, zusammen mit dem Transit- Uranus, der aus dem neuntem Feld (Rechtsfragen, auch internationale Politik) ein Quadrat zum Pluto im 12. Feld (Geheimvereinbarungen und ähnliches) bildet. Wir sehen hier noch die Direktion vom Mars zur Sonne im 10. Feld, was auf einen Angriff auf seine Position hinweisen kann. Der Transit-Saturn macht eine Opposition zur Venus im 11. Feld, welche die Herrscherin des 10. Feldes ist: dies ist ein weiteres Zeichen für den Druck, der auf seine Position ausgeübt wir, und für die Minderung der Unterstützung für ihn.

Meine Schlussfolgerung ist, wenn es überhaupt passiert, dass Trump aus dem Amt entfernt wird bevor seine Amtszeit endet, so kann das gegen Ende 2019 oder Anfang 2020 passieren. Es ist wahrscheinlicher, dass er im Amt bleibt, aber seine Wiederwahlkampagne im Jahr 2020 für ihn als großer Verlust enden wird, und er für die zweite Amtszeit nicht wiedergewählt wird.


Das kann Sie auch interessieren:

Der astrologische Neptun – Sensitivität, Wahrnehmung und Kreativität
Uranus-Pluto-Quadrat und die Krise in der Ukraine
Tina Turner: der Uranus und der Ruf nach Freiheit
Berlusconi und Pluto-Uranus Quadrat