Sprache:
de
en
MENU

Beziehungen astro-logisch

Astrologischer Blick hinter den Beziehungen

Der Saturn in der Eltern-Kind Beziehung

Jul 2017 © Tanja Ristovski


Wie alle anderen Planeten in der Astrologie, kann der Saturn aus verschiedenen Blickwinkeln in verschiedenen Kontexten betrachtet werden. Im Zusammenhang mit der Eltern-Kind-Beziehung ist die wichtigste symbolische Bedeutung des Saturns, das praktische Lernen und die kumulative Erfahrung. Im Bemühen Kinder großzurziehen, bringen Eltern den Kinder vieles bei und führen vor, wie man mit der Welt zurechtkommt. Was wir von Eltern direkt und indirekt über das Leben lernen, ist im Horoskop durch den Saturn symbolisiert. Werte sind natürlich auch ein Teil des Prozesses der Kindererziehung, aber Werte können gepredigt und Werte können gelebt werden - der Saturn bezieht sich auf das Letztere. Er bezieht sich auf das, was wir manchmal trotz der Werte, die in der Familie gelehrt werden, erleben.

Der Saturn und das Lernen

Der Prozess des Lernens in der frühen Umgebung ist von bewussten und unbewussten Erwartungen der Eltern gegenüber den Kindern geprägt, indem bestimmte Grenzen und Kontrollen gesetzt werden - alles eine symbolische Domäne des Saturns. "Kontrollen" und "Grenzen" beinhalten negative Bedeutung, wie z.B. die Unterdrückung. Aber, während sie einerseits auf Beschränkung hinweisen können, können Kontrollen bzw. Grenzen auch notwendig und konstruktiv sein: von "stecke die Finger nicht in die Steckdose" und dem Schützen der Kinder vor physisch gefährlichen Situationen, bis zur Disziplin und Selbstregulierung, die für verschiedene Arten von Aktivitäten notwendig sind: für Sport, Schule, soziale Situationen etc. Neben Kontrolle, impliziert der Saturn auch einschränkende Tatsachen des Lebens. Sobald wir uns der Einschränkungen bewusst sind, können wir konstruktive und kreative Prozesse zur Erreichung einer Situation oder eines Ziels einleiten. Ein Vergleich: die Baustatik, die Wirkung und Verteilung der Kräfte in der physischen Welt, präsentiert die Grenzen und Regeln der sachlichen Welt, die wir kennen müssen, um ein stabiles Gebäude zu bauen. Das ist das Wesen des Lernens für das Leben, symbolisiert durch den Saturn: er bezieht das Lernen von Einschränkungen, die Selbstregulierung und das Erkennen eigener Grenzen mit ein, was einen konstruktiven Umgang mit dem Leben unterstützt - Selbstschutz inbegriffen.

Geburtshoroskop: Lebensthemen und Zusammenhänge geklärt

In dieser Hinsicht kann das, was wir durch die Erfahrung in der Kindheit lernen, uns entweder konstruktive Verhaltensmuster für den Umgang mit der Welt geben, oder verschiedene Arten der (Selbst-)Unterdrückung aufbürden und sogar extreme Selbstschutzmuster erzeugen (siehe Egoismus im Artikel über Berlusconi), oder es kann eine Kombination von beidem sein.

Saturn - Verbindungen im Geburtshoroskop

Beim Vergleich vom Saturn in den Horoskopen von Eltern und deren Kindern, können wir Einsichten über Einflüsse der Eltern und Lernprozesse der Kinder ableiten. Wir betrachten den Saturn immer in der Beziehung zu anderen Elementen im Horoskop. Weil er für etwa 2 Jahre in einem Zeichen bleibt, alle Verallgemeinerungen, die nur auf dem Zeichen des Saturns basieren, sind irreführend. Die folgende Darstellung  einer Familie illustriert konkret die Saturn-Entsprechungen im Horoskop. 

Im Geburtshoroskop einer Mutter nimmt der Saturn im Wassermann das gleiche Zeichen wie die Sonne ein und macht eine Konjunktion mit der Himmelsmitte. Der Saturn beherrscht das 7. Haus der Beziehungen und macht einen Quindecile (165°) Aspekt mit dem Uranus im 4. Haus, der die Himmelsmitte regiert. Der Saturn macht ein Quadrat zum Neptun, dem Mitherrscher des 10. Hauses.

Dieses astrologische Bild deutet auf einen äußerst starken Fokus auf Beziehungen hin. Dieser Fokus ist hier damit verbunden, wie diese Frau ihren Platz in der Gesellschaft sucht und behauptet d.h. wie sie ihre soziale Stellung einnimmt. Die Bedürfnisse, die ihr Verhalten in Hinsicht auf Beziehungen motivieren, sind in ihrer frühen Umgebung etabliert. Mit anderen Worten, sie wurde von ihren Eltern beeinflusst und geformt: durch das elterliche Beispiel, durch elterliche Erwartungen, durch Grenzen oder durch Kontrollen, die in den prägenden Jahren auferlegt wurden.

Das Geburtshoroskop der Mutter

Also, wie wird diese Frau das, was sie über das Leben und sich selbst gelernt hat, in ihr leben als Erwachsene integrieren?   Mit dem Saturn im Wassermann im 9. Haus wird sie dazu neigen, ihre Erfahrung in Beziehungen zu intellektualisieren, und in verallgemeinerten subjektiven Wahrheiten über das Leben zu abstrahieren. Unter dem Einfluss des Neptuns wird diese Art des Sehens auch idealistisch sein. Die starke Konstellation des Saturns zum Uranus (Quindecile) und zum 10. Haus deutet darauf hin, dass die Idealisierung Teil eines Musters ist, das ihren Individualitätssinn schützt - sie ist eine "helfende Hand" in dem Versuch eigene Persönlichkeit zu entwickeln und Unabhängigkeit (von Eltern) zu erreichen, sowie eine Position innerhalb ihrer sozialen Gruppe und Gesellschaft zu etablieren. Die Beziehungen werden der Schauplatz für diese Bestrebungen, wie aus oben genannten astrologischen Konstellationen zu sehen ist.

Partnerhoroskop

Dennoch deuten diese Konfigurationen mit Saturn und Neptun auf einen groben Weg zur Erfüllung hin - Enttäuschung, auch Selbstaufopferung, ist an Beziehungen gebunden. Weil die Erfahrung so ordentlich intellektualisiert wird, könnte das Lernen im Bereich der Theorie und Rechtfertigung bleiben. Wenn wir auch den Mond, welcher der Herrscher des Aszendenten ist, im Quadrat mit Neptun berücksichtigen, sehen wir einen weiteren Schwerpunkt, wo sie die emotionale Sicherheit in der Idealisierung sucht, sowie eine Neigung zum Eskapismus und einen Blinden-Fleck - das alles fokussiert auf Beziehungen.

Mit anderen Worten, es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese persönlichen Probleme resistent werden und einer Lösung wiederstehen. Die Realität ihres Lebens sind mehrere unbefriedigende Partnerschaften, während sie stark darauf konzentriert ist, nach der "richtigen Beziehung" zu suchen, und  ihre Wahl- und Verhaltensmuster wiederholt.

Wie wird diese Mutter ihre Erfahrungen an ihre Kinder weitergeben oder wie werden ihre Erfahrungen die Kinder beeinflussen? Es gibt keine Regeln dafür, nur einzelne Horoskope der Kinder können Aufschluss geben.

Die Saturn-Dynamik im Horoskopvergleich

Der Saturn der Mutter fällt in das 12. Haus des Sohnes und macht ein Sextil zum Saturn im Schützen im 9. Haus. Der Saturn im Horoskop des Sohnes macht keine herausfordernden Aspekte mit anderen Planeten, nur ein Trigon zur Sonne. Während die Lebenserfahrungen der Mutter, Besorgnis, Unbehagen oder sogar Angst in ihrem Sohn provozieren könnten (12. Haus),  wird er dazu neigen, seine Erfahrungen, einschließlich was er direkt und indirekt von der Mutter gelernt hat, durch eine philosophische Rationalisierung zu filtern (9. Haus und der Saturn in Schütze). 

Weil der Saturn aus dem Horoskop der Mutter ein Sextil mit dem Saturn ihres Sohnes macht, werden ihre persönlichen Probleme weder mit seinem Lernen über die Welt und wie man sich in die Gesellschaft einbringen kann, kollidieren, noch werden seine Selbstschutzmuster irgendeine übertriebene Form annehmen, da sein Schütze-Saturn im  9. Haus keine herausfordernde Aspekte mit anderen Planeten bildet.

Das Horoskop der Tochter zeigt ein anderes Bild: der Saturn ist im 2. Haus, regiert das 2. Haus und befindet sich im selben Zeichen wie der Saturn der Mutter. Der Saturn im 2. Haus weist oft auf Selbstwertprobleme hin, und wir sehen hier die Verbindung mit dem Saturn der Mutter, der selbst unter herausfordernden Aspekten steht und noch dazu eine Opposition zu den drei Planeten im Horoskop der Tochter macht: zur rückläufigen Venus, zum Merkur und Jupiter im Löwen im 8. Haus. Die Erfahrungen und das Verhalten der Mutter beeinflussen die Tochter und ihr Gefühl des Selbstwertes, sowie wie ihre Einstellung zur  Intimität in Beziehungen (das 8. Haus).

Eltern-Kind Horoskop

Das Horoskop der Tochter zeigt auch den Mond im 7. Haus, der ein T-Quadrat mit dem Uranus im 1. Haus und dem Mars im 9. Haus macht, wobei der Mars das 4. Haus, Haus der emotionalen Sicherheit und der frühen Jahre, regiert. Dieses astrologische Bild deutet darauf hin, dass die Tochter ihr frühes Zuhause als unsicher erlebt hat, und suggeriert, dass in ihr ein starkes Bedürfnis geweckt wurde, für ihren Platz  zu Hause zu kämpfen (Mars). Die Mutter ist durch die Mond-Symbolik auch an diesem Bild beteiligt. Die Erfahrung der emotionalen Unsicherheit an einem Ort, der Sicherheit und Schutz bieten sollte, wird die Partnerschaften der Tochter beeinflussen. Das Bedürfnis, für Sicherheit zu kämpfen oder sich verteidigen zu müssen, um Sicherheit zu erreichen, wird Beziehungen dominieren.


Die Saturn-Verbindung im Mutter-Tochter Horoskop-Vergleich

Der Saturn im 2. Haus kann als Selbstschutzmuster einen Fokus auf materielle Werte oder auf den soziallen Status entwickeln, um geringes Selbstwertgefühl dadurch auszugleichen. Im Horoskop der Tochter zeigt der Saturn keine herausfordernden Konstellationen, macht aber ein Trigon zum Mars, der die anspruchsvolle T-Quadrat-Konstellation anführt (Mars-Mond-Uranus). Sie wird sehr wahrscheinlich in der Lage sein, aus ihren Erfahrung zu lernen.

Diese astrologischen Vergleiche zeigen, dass, obwohl ein Elternteil seine /ihre eigenen ungelösten Probleme haben kann, und ein Leben im Zustand chronischer Herausforderungen leben kann, die Kinder nicht zwangsläufig die Probleme ihren Eltern "erben" werden. Die Analyse des Saturns im Familien-Horoskopen  gibt klare Einsichten über die Lernprozesse, die bestimmte Verhaltensmuster motivieren und über Funktionen, die diese Muster in einem individuellen psychologischen Make-up haben.


Das kann Sie auch interessieren:

Familien Horskop - die Fondas (Teil 1)

Familien Horskop - die Fondas (Teil 2)

Die Saturn-Rückkehr und der Weg zur persönliche Reife

Der Zyklus des Saturns und die Lebensstationen