Sprache:
de
en
MENU

Beziehungen astro-logisch

Astrologischer Blick hinter den Beziehungen

Familien Horskop - die Fondas (Teil 2)

Oct 2009 © Tanja Ristovski


Das Horoskop von Henry Fonda zeigt durch den rückläufigen Mars im Quindecile zur Venus und Merkur einen besonders intensiven und unterschwelligen inneren Antrieb.
Zu Guttenberg Radix
Wir sehen hier das im Brennpunkt stehende Bedürfnis nach Beziehungen die im Idealfall seinen persönlichen Wert und seine Wichtigkeit bestätigen sollen. Aber die Rückläufigkeit und die ursprünglich unterbewusste Natur des Aspekts Quindecile erschweren diese Befriedigung. Wir sollen nicht vergessen, dass die Aspekte im Horoskop unsere Konditionierung aufzeigen, die größtenteils in der Kindheit durch die Interaktion mit den Eltern stattfindet .

Saturn in Fische ist an diesem Aspekt mehrfach beteiligt: AriesPunkt= Venus/Saturn, Saturn = Merkur/ Neptun und Venus= Pluto/Saturn. Wir sehen hier eine idealistische und romantische Einstellung, die unter Druck und unter Kontrolle stehen. Da ist Angst und Hemmung, er schaltet emotionale Intimität ab.

Man müsste im Gespräch mit Henry Fonda erst herausfinden, wie sich dieses Verhaltensmuster überhaupt gebildet hat, doch es ist ein Abwehrmechanismus, der mit seinem Selbstwertgefühl verknüpft ist.

Halbsumme Saturn = Mars / Pluto weist auf große Tatkraft hin, die sich am bestens durch den beruflichen Ehrgeiz und harte Arbeit ausdrücken kann.

"Er war fünf Mal verheiratet, seine zweite Frau beging Selbstmord, und den grössten teil seines Erwachenseins hat er gegen die Neigung zu Zorn und Ungeduld im Umgang mit seinen Kinder gekämpft." ( aus "Henry Fonda" von Kevin Sweeney).

Werfen wir jetzt einen Blick auf das Komposithorskop zwischen Vater und Tochter:
Vatter Tochter
Die Halbsummen Venus-Saturn und Merkur-Saturn von Henry Fonda stehen im Quadrat zur Sonne und in der Konjuktion zum Saturn von Jane Fonda. Wie schon erwähnt, Saturn Quadrat Sonne stellt ihre Beziehung zu dem Vater dar. Sie hat seine emotionelle Unfähigkeit sicherlich stark gespürt, was sich auf ihr Selbstwertgefühl ausgewirkt hat. Da die Sonne aus dem 11ten Haus das 7te Haus beherrscht, und Saturn aus dem 2tem der Herrscher der Aszendenten ist, ist zu vermuten, dass diese Erfahrung sich in den intimen Beziehungen von Jane Fonda spiegelt.

Im Horoskop der Tochter bildet der Saturn des Vaters eine Konjuktion mit Mars, dem Herrscher des 3tes Hauses. Sein Saturn ist in das Bild der emotionellen Frustration und Schwierigkeit sowie in das Bild des professionellen Ehrgeizes involviert, und er ist mit der geistigen Haltung, mit dem Denken und dem Urteilsvermögen der Tochter verbunden. In ihrem Horoskop befindet sich der Herrscher des Aszendenten, der Uranus, im 3ten Haus. Die Konstellation weist auf Unbehagen im Selbstbildnis hin, nicht nur im Licht der frühen Erfahrungen im sorgenschweren Elternhaus, sondern auch im Licht ihres berühmten Vater.

Wenn wir diese Konstellationen im Zusammenhang mit der Sonne im Schützen betrachten, können wir erwarten, dass Jane Fonda ihre Meinungen kommuniziert und, dass dies ein wichtiger Teil ihrer Identität wird.

Im Kontext des elterlichen Einflusses auf ihre Kinder finde ich das Zitat aus der Washington Post vom 3. Mai 2005 anlässlich der Biografie von Jane Fonda interessant:

"Erst durch die Arbeit an diesen Memoiren findet Jane Fonda zu ihrer Mutter zurück. In der Zwischenzeit, geht sie vom Pferdereiten im Greenwich zur Neue Welle des Filmemachens in Paris, von den Protesten gegen den Vietnamkrieg (das berühmt-berüchtigt Foto von Fonda in Hanoi) zum Body Sculpting im Fitness Studio (das berühmte Video von Jane Fondas Training), von "Barbarella" und "Klute" zu "Auf dem goldenen Teich" (mit ihrem kühlen Vater) und "Nach House", von den Höhen des Ruhmes zu den Tiefen der Bulimie, von den Versuchen, ihre drei Ehemänner zu beglücken um schließlich, wie sie das ausdrückt, zu sich selbst zu finden und sich selbst zufrieden zu stellen."

Interessant sind auch die Wörter von Jane Fonda selbst, die sie auf ihrem Blog, im Post "Missing My Dad" veröffentlichte: "In diesen Wochen der Proben gab es Tage an denen ich unfähig war, ein und dasselbe zu wiederholen...nicht zweimal, geschweige vier Mal! Ich würde gern wissen wie er (der Vater) das konnte. Ich möchte ihn zufriedenstellen...noch immer. Erholen wir uns jemals von dem Bedürfnis, das Elternteil, das uns am nächsten steht, zufrieden zustellen?"